Aktuelles

22.04.2020 Brandeinsatz

Gestern Abend wurden wir mit der Alarmierung "Flurbrand B1" zu einem Brandgeschehen alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen, wurde eine Holzhütte im Vollbrand vorgefunden. Aufgrund der Größe des Brandes, der Trockenheit und der schwierigen Wasserversorgung wurde die Alarmstufe erhöht und somit die Feuerwehren Himberg und Lanzendorf nachalarmiert. Der Brand konnte rasch niedergeschlagen werden und somit eine Ausbreitung auf die umliegende, stark ausgetrocknete Vegetation verhindert werden. Anschließend waren umfangreiche Nachlöscharbeiten nötig, um alle Glutnester zu beseitigen und ein erneutes Entzünden zu verhindern. Nach etwa 2 Stunden und einer Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera konnte "Brandaus" gemeldet werden. Nach dem Einsatz wurden Ausrüstung und Fahrzeuge gereinigt, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen. Gesamt waren 3 Fahrzeuge und 16 Kameraden der FF Pellendorf im Einsatz.

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Himberg und
Freiwillige Feuerwehr Lanzendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit und Unterstützung!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Nachruf Feuerwehrarzt Dr. Wilfried Piribauer - Trauer bei Feuerwehr Himberg

In tiefer Trauer und mit großer Betroffenheit geben wir bekannt, dass unser Feuerwehrarzt Doktor Wilfried Piribauer am 05. April 2020 im 70. Lebensjahr von uns gegangen ist.

"Menschlich bis zuletzt" Diese Worte treffen wohl seine Lebenseinstellung am ehesten. Seine Ordination hatte er bis zuletzt noch offen, auch im Feuerwehrwesen unterstütze er die Atemschutztauglichkeitsuntersuchungen der Abschnitte Schwechat Land und Schwechat Stadt mit voller Energie. Doch die Covid-19 Pandemie ist ihm zum Verhängnis geworden und so ist er im Kampf gegen diesen schrecklichen Lungenvirus am Sonntagvormittag verstorben.

Der 1950 Geborene trat im Alter von 38 Jahren am 01. September 1988 der Feuerwehr Himberg bei. Seit der ersten Minute kümmerte sich unser Feuerwehrarzt um die allgemeine Einsatztauglichkeitsuntersuchung als auch überregional mit der Tauglichkeitsuntersuchung der Atemschutzgeräteträger.

Für seine Verdienste für das Feuerwehrwesen wurde er mehrfach ausgezeichnet. 2012 wurde ihm, im Zuge des Abschnittsfeuerwehrtages, das Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes 2. Klasse in Silber verliehen. 2013 folgte das Ehrenzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeiten im Feuerwehrwesen und 2014 die goldene Verdienstmedaille der Marktgemeinde Himberg.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.

Im Namen aller Feuerwehrmitglieder der Feuerwehr Himberg.
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 months ago

Freiwillige Feuerwehr Pellendorf

Freiwillige Feuerwehr Pellendorf ... See MoreSee Less

View on Facebook

27.02.2020 Brandeinsatz
Heute wurden wir laut Alarmplan zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Himberg zu einem Brandeinsatz alarmiert. Bei unserem Eintreffen war der Brand bereits unter Kontrolle weshalb wir bereits nach kurzer Zeit wieder Einrücken konnten.
... See MoreSee Less

View on Facebook

20.02.2020 Einsatzübung Branddienst

Heute wurde im Rahmen einer Einsatzübung das Szenario einer brennenden landwirtschaftlichen Halle geübt. Besondere Herausforderungen waren unter anderem der geringe Aufstellungsraum und die Wasserversorgung, die aus dem naheliegenden Bach hergestellt werden musste. Es hat sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist auch selten auftretende Szenarien zu wiederholen, um Taktiken und Vorgehensweisen für den Ernstfall zu festigen.
... See MoreSee Less

View on Facebook

10.02.2020 Sturmschaden

Das aktuelle Sturmtief führte heute zu einem Einsatz bei dem Teile einer Regenrinne, die abzustürzen oder davonzufliegen und größeren Schaden anzurichten drohte, gesichert werden mussten. Wir wollen nochmals darauf hinweisen, dass aufgrund des anhaltenden Sturmes erhöhte Vorsicht geboten ist! Nach etwa einer Stunde konnten 5 Kameraden nach verrichteter Arbeit wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Die Windwarnungen für Montag sind mittlerweile fertig, heute noch die Ruhe vor dem Sturm.

Morgen aber an der Alpennordseite verbreitet Böen von 80-110 km/h, v.a. in Oberösterreich auch bis zu 120 km/h! Im Süden allgemein weniger Wind, rund um die Koralpe jedoch stürmischer Jauk.
Bleibt auf www.uwz.at immer aktuell informiert.
... See MoreSee Less

View on Facebook